Rassismus Logo

70er Jahre

Die 70er Jahre – Turnhallenbau

Der Neubau der Turnhalle belief sich auf 3,7 Mio DM! Dabei wurde zwischen der Turnhalle und der Pfarrer-Biebl-Straße ein Tunnel gegraben, um das Unfallrisiko vor dem Sportunterricht mit Hilfe dieser Unterführung zu mindern. Zu dieser Zeit stiegen die Schülerzahlen exorbitant, 223 Buben und 280 Mädchen besuchten 1979 die Realschule. Seit dem Schuljahr 1975/76 gibt es auch gemischte Klassen, die sogenannte 7abKM-Klassen. Ob diese Neueinteilung der Geschlechter schulpolitische Hintergründe besitzt, kann nicht mehr recherchiert werden, aber just zu diesem Zeitpunkt erfolgte der erste Wechsel in der Chefetage. Für Herrn Direktor Heinz Steidl übernahm Frau Realschuldirektorin Martha Jung die Leitung der Schule. Regen war seiner Zeit voraus, wenn man die aktuelle politische Entwicklung betrachtet.

Mitte der Siebziger erhellt die Erde ein neuer Stern, der ab 2002 nicht nur die Schüler, sondern auch die närrischen Regener in der fünften Jahreszeit erfreuen wird. Jahre später wird gemunkelt werden, ob die Faszination auf die junge Männerwelt mehr von der physiognomischen Erscheinung oder mehr von einem hellbeigen BMW Z4 ausgeht.

Außerdem wurde der Chemiesaal eingerichtet, der heute noch existiert und vermutlich in ein Museum umgestaltet wird.

Zum Seitenanfang