Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade Schoolberufswahlsiegelerasmus

AUTORENLESUNG MIT HANS-PETER SCHNEIDER WECKT DIE FREUDE AM LESEN–
„SEPPIS TAGEBUCH“ BEGEISTERT SCHÜLER UND LEHRER

Tagebuch5

Am 22.Oktober 2019 war der Autor Hans-Peter Schneider zu Gast an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen und las für alle fünften, sechsten und eine 4. Klasse aus der Grundschule Regen aus seiner humorvollen Comic-Roman-Reihe „Seppis Tagebuch“ vor. Insgesamt fanden drei 90-minütige Lesungen statt. Protagonist ist der 14 Jahre alte Seppi, der seinen Schulalltag mit all seinen Irrungen und Wirrungen bestreitet. Mit dem Ziel, bei den Schülern die Begeisterung für das Lesen zu fördern bzw. zu belohnen, hatte die Lehrkraft Christiane Harant diesen Vormittag organisiert. Die Besonderheit lag darin, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, einen ihnen zum Teil schon bekannten Autor live und persönlich kennenzulernen und zu erfahren, was eine professionell durchgeführte Lesung auszeichnet. Begeistert zeigten sich unsere Schüler auch dadurch, dass sie nicht wie gewohnt stillsitzen und leise sein mussten, sondern sich aktiv und auch laut an der Darbietung beteiligen durften.

Tagebuch1

Dass der Autor Hans-Peter Schneider auch privat des Öfteren auf den Eichstätter Bühnen anzutreffen ist, machte sich auch bei der Darbietung an unserer Schule bemerkbar, da er sich aufgrund seiner Theatererfahrung, seiner ausdrucksstarken Mimik und seinem vollsten Körpereinsatz darauf versteht, seine Figuren mit Leben zu füllen. Er mag die von ihm geschaffenen Darsteller und er mag Schüler. Und das merken diese vom Anfang bis zum Schluss der Präsentation. Unterstützt wurde er dabei von unseren begeisterten Schülern, von denen zwei eine seiner Buchszenen sogar mit einer Beatboxszene untermalen durften. Als Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde kann er in den mittlerweile erschienenen sieben Bänden aus dem Vollen schöpfen, und so erkennt sich vielleicht der ein oder andere Schüler in den Geschichten und Streichen wieder. Am Ende einer jeden Lesung durften die Kinder Fragen stellen und erhielten signierte Autogrammkarten. Ein besonderes Highlight für unsere eifrigen Leser war, dass mitgebrachte Bücher mit sehr persönlichen Widmungen versehen wurden.

Tagebuch2

 

 

 

Zum Seitenanfang