Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade Schoolberufswahlsiegelerasmus

„Wechsel tut allen Seiten gut“
Seit dem 1. August ist Alexander Reimer neuer Schulleiter der Realschule Regen

Reimer2

(Bayerwald-Bote) Der erste Schultag in der Regener Realschule war heuer nicht nur für die neuen Fünftklässler ein ganz besonderer Tag, sondern auch für den neuen Schulleiter Alexander Reimer. Der ehemalige Konrektor der Realschule in Bogen ist in den Sommerferien nach Regen gewechselt, seit dem 1. August ist er offizieller Chef der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen. „Ich bin offen empfangen worden“, beschreibt der gebürtige Waldmünchner seinen Start in der neuen Schule. „Für die herzliche Art miteinander zu kommunizieren bin ich sehr dankbar.“ Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister haben bei Reimer in den ersten Wochen schon einmal einen guten Eindruck hinterlassen. Besonders begeistert zeigt sich der 51-Jährige vom erst kürzlich sanierten Schulgebäude: „Man kommt rein und schaut gleich auf die schöne offene Aula mit Glas, Stahl und Holz.“ Aber auch von den Regener Realschülern konnte er sich in den ersten drei Schultagen einen Eindruck verschaffen. „Ich finde, die Schüler sind sehr offen und geradlinig“, sagt er. „Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein.“ Dass die Welt in Bogen nicht in Ordnung gewesen wäre, war allerdings nicht der Grund, warum sich Alexander Reimer dazu entschloss, sich für die Schulleiterstelle in Regen zu bewerben. „Ein Kollege hat an eine andere Schule gewechselt, weil er vermeiden wollte, betriebsblind zu werden. Das hat mich zum Nachdenken gebracht“, erzählt Reimer. Als die Stelle an der Regener Realschule ausgeschrieben wurde, ergriff er die Chance – denn von Hengersberg, wo Reimer mit seiner Familie wohnt, ist die Fahrtstrecke genauso weit wie nach Bogen. „Auch ich wollte einfach etwas Neues. Ich glaube Wechsel tut allen Seiten gut.“

Über sieben Jahre war Reimer an der Ludmilla-Realschule in Bogen tätig, seit 2014 auch als Konrektor. Studiert hat er Gymnasiallehramt für die Fächer Englisch und Sport in Regensburg. Seine erste Anstellung trat der Regener Schulleiter 2002 in Waldkraiburg an, wo er zehn Jahre lang an der Realschule lehrte und als Systembetreuer wirkte. Die EDV-Kenntnisse, die sich Alexander Reimer in dieser Zeit aneignete, konnte er in seiner neuen Schule in Regen bereits anwenden: Beim gerade stattfindenden WLAN-Aufbau konnte er mit einigen Ratschlägen helfen. „Bei sowas misch‘ ich mich dann halt ein bisschen ein“, lacht er. Ansonsten hält er sich aber erst einmal ein bisschen zurück mit dem Einmischen, sagt er. „Man kann ja nicht kommen und gleich alles umräumen wollen, das hätte nicht funktioniert“, erklärt Reimer. „Erst einmal beobachte ich mit Neugier, wie das Haus tickt.“ Längerfristig gesehen hat er aber schon einige Punkte auf der Liste, die er anpacken möchte. Da gibt es zum einen die Turnhalle. „Man sieht mit dem bloßen Auge, dass es die Turnhalle irgendwann nicht mehr machen wird“, meint der neue Realschulchef. Er rechnet mit einer größeren Baumaßnahme in den nächsten Jahren. Außerdem steht ein Rundgang mit dem Hausmeister auf dem Programm, bei dem auffallende Kleinigkeiten entdeckt werden sollen. „Damit das moderne Gebäude auch gut erhalten bleibt.“
Ganz oben auf der Liste steht auch das Thema Digitalisierung, auf das Alexander Reimer großen Wert legt. Mit seiner EDV-Affinität möchte er den Geist der Zeit einfangen und den Schülern ein modernes Umfeld zum Lernen schaffen. „Die Schule ist schon auf einem guten Weg“, meint Reimer, „aber auch noch deutlich ausbaufähig, was das angeht.“ Und genau das möchte Reimer tun – die digitale Ausstattung der Schule ausbauen. Abgesehen vom WLAN, das derzeit installiert wird, plant er die Schul-Homepage überarbeiten zu lassen und denkt über Cloud-Konzepte nach, mit denen die Schüler in der Schule oder von Zuhause auf Dateien zugreifen können. Eine entscheidende Änderung zum Thema Digitalisierung wurde bereits eingeführt: Der Schul-Manager, ein Portal, in dem sich sowohl Schüler als auch Eltern mittels eines Codes anmelden können. Stundenpläne, Vertretungspläne, digitale Klassenbücher, Elternbriefe und Sprechtage können ab jetzt online im Browser oder per Handy-App abgerufen werden. Auch Krankmeldungen und Beurlaubungsanträge werden über dieses Portal angemeldet. Zur Digitalisierung betont Reimer aber auch: „Wir gehen kleine Schritte, machen das mit Maß, sonst erfolgt schnell eine Übersättigung oder eine Gegenbewegung.“ Neben all den Punkten auf der To-Do-Liste ist Alexander Reimer vor allem auch eins ein Anliegen: ein offenes Wort und vertrauenswürdige Zusammenarbeit mit seiner Lehrerschaft. „Meine Tür steht immer offen“, sagt er, „und ich freue mich immer über konstruktive Kritik.“ Die Motivation ist dem neuen Schulleiter deutlich anzumerken, die herzliche Aufnahme und das schöne Gebäude haben ihn in den ersten Wochen bereits überzeugt. „Ich muss sagen, das passt. Ich freue mich auf die Schule.“

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang