Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Den „Toten Winkel“ fest im Blick
Verkehrstraining mit der Fahrschule Ertl an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen

verkehr1

Radfahren wird immer beliebter – gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der Verkehrsunfälle. Ein Blick auf die Statistik verdeutlicht die Gefahren gerade für Radfahrer: im Jahr 2015 wurden in Deutschland 63.500 Radfahrer leicht verletzt, 14.200 Radfahrer wurden schwer verletzt und sogar 380 Radfahrer starben bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen. An der Realschule Regen gehört daher das Verkehrstraining der 5. Klassen zum festen Bestandteil des Schullebens. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten an Bushaltestellen und Straßenübergängen und die Gefahren des „Toten Winkels“ zu verdeutlichen. Hier passieren zwei Drittel aller tödlichen Unfälle, meist verursacht durch rechts abbiegende LKWs. Tatkräftige Unterstützung findet die Schule dabei jedes Jahr von der Fahrschule Josef Ertl aus Kirchberg. Eindrucksvoll wird den jungen Verkehrsteilnehmern die Größe des „Toten Winkels“ und die Wucht auf ein Fahrrad selbst bei niedriger Geschwindigkeit demonstriert. Alle vier 5.Klassen waren beeindruckt, als das schwere Fahrzeug in einer engen Rechtskurve ein Fahrrad unter seinen Zwillingsreifen regelrecht zerquetschte. Die Schüler erkannten schnell, wie wichtig deshalb das richtige Einschätzen von Situationen und Gefahren im Straßenverkehr ist und am Ende wussten sie genau: „wenn ich den Fahrer nicht sehen kann, kann mich der Fahrer auch nicht sehen“.

verkehr2

 

 

 

Zum Seitenanfang