Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

News

Ausgelassen ins neue Schuljahr
Realschul-Anfänger lassen Luftballons in den Himmel steigen

Neuanfnger1

Was wünschen sich Kinder zum Start ins neue Schuljahr? „Nette Lehrer, Freunde, gute Noten, Liebe“, steht auf den Zetteln von zwei Fünftklässlerinnen. „Ferien, Wochenende, Freistunden“, hat einer der Buben in der 5a ganz keck aufgelistet. Egal, wie unterschiedlich die Wünsche sind: Alle haben sich gestern Vormittag bei einer ausgelassenen Luftballon-Aktion der Realschul-Anfänger im Schulhof in den wolkenlosen Himmel verflüchtigt. An der Siegfried-von-Vegesack-Realschule starten 88 Kindern ihre Realschullaufbahn. Auch heuer konnten wieder vier Eingangsklassen gebildet werden. Ihre Klassenlehrer sind Christine Baumgartner (5a), Ilona Koppitz (5b), Marion Strunz (5c) und Elfriede Höcherl (5d). Den Übergang auf die Realschule erleichtern „Siegi‘s Schulstarthelfer“: In jeder fünften Klasse nehmen sich Jugendliche aus einer neunten Klasse der Neulinge an. Die Gesamtschülerzahl beträgt 560 Schüler, die in 23 Klassen unterrichtet werden. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Klassenstärke von 24,3 Schülern und liegt deutlich unter dem Landesschnitt von 25,7. „Wir sind gut versorgt“, beschreiben Rektor Michael Vogl und die beiden Konrektoren Dr. Matthias Böhm und Simone Üblacker die Personalsituation. 45 Lehrer, darunter sieben neue, unterrichten an der Realschule. Mit 24 Wochenstunden sogenannter Integrierter Lehrerreserve für Vertretungen, sei die Realschule ordentlich bedient, sagen die Schulleiter.

Auch die Schulleitung macht Ferien!

Termine:

Probeunterricht: Donnerstag, 06.09.2018 und Freitag, 07.09.2018 ab 08:00 Uhr
Nachprüfung: Freitag, 07.09.2018 und Montag, 10.09.2018 ab 08:00 Uhr
Anfangskonferenz: Montag, 10.09.2018 um 15:00 Uhr
Unterrichtsbeginn: Dienstag, 11.09.2018 um 07:45 Uhr

Die zugewiesenen Einsatzreferendare werden gebeten, zeitnah spätestens bis Freitag, 31.08.2018 unter Angabe ihrer Adresse Kontakt mit der Schule aufzunehmen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Neuer Stellvertreter ist für den Chef kein Unbekannter
Dr. Matthias Böhm kommt als 1. Konrektor an die Siegfried-von-Vegesack-Realschule – Pilotprojekt mit den 5. Klassen geplant

neuer Konrektor

(Bayerwald-Bote) Die beruflichen Wege von Michael Vogl, seit Februar diesen Jahres Chef der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen, und des neuen 1. Konrektors Dr. Matthias Böhm haben sich schon vor mehr als 15 Jahren gekreuzt: Damals unterrichtete Vogl an der Realschule in Bad Kötzting, wo Böhm im Schuljahr 2002/2003 nach dem Referendariat seine erste Lehrerstelle angetreten hat. Jetzt ist der 44-Jährige zum ersten Stellvertreter in Regen berufen worden. Somit ist das Führungsteam der Siegfried-von-Vegesack-Realschule wieder komplett mit Schulleiter Michael Vogl, 1. Konrektor Dr. Matthias Böhm und 2. Konrektorin Simone Üblacker. „Ich weiß, auf was ich mich einlasse. Und ich freue mich narrisch auf die neuen Herausforderungen“, versichert Dr. Matthias Böhm. Zunächst müsse er natürlich alles und alle kennenlernen; seine ersten Eindrücke beschreibt er als „sehr positiv“. Schulleiter Michael Vogl zeigt sich erleichtert, dass der erste Stellvertreterposten jetzt wieder besetzt ist: „Das bedeutet für mich eine Riesen-Entlastung“. Schwerpunktmäßig werde Dr. Matthias Böhm im kommenden Schuljahr organisatorische Aufgaben übernehmen, den Stundenplan mitgestalten, die Durchführung von Schulveranstaltungen begleiten und darauf achten, dass die Disziplin eingehalten wird. Der neue zweite Mann an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule ist verheiratet und hat zwei Kinder (sechs und drei Jahre). Seine Ehefrau ist ebenfalls Lehrerin; sie unterrichtet an der Realschule Zwiesel.

Realschüler feiern ihre Vorrunden-Qualifikation
Unter 99 Absolventen schafften 15 einen Einser-Abschluss – Rektor freut sich über fröhliche Gesichter „als Dank für unsere Arbeit“

Abschlussfeier1

(Bayerwald-Bote) 99 Zehntklässler der Siegfried-von-Vegesack-Realschule haben am Freitag vor großer Kulisse in der Aula ihre Abschlusszeugnisse bekommen – und viele gute Ratschläge noch dazu. Im feinen Zwirn und mit strahlenden Gesichtern ließen sich die Absolventen feiern, von ihren Lehrern, den Schulleitern, von Bürgermeisterin Ilse Oswald, Landrätin Rita Röhrl, Elternbeiratsvorsitzender Cornelia Arbinger und ihren Eltern. Die musikalische Gestaltung, die witzige Begrüßung und den kurzweiligen Rückblick auf ihre sechs Jahre an der Realschule übernahmen die Schüler selbst. Eines wurde dabei deutlich: Sie scheinen sich recht wohl gefühlt zu haben. Und so haben, mit einer Ausnahme, alle Zehntklässler die Mittlere Reife geschafft. 15 von ihnen sogar mit hervorragenden Ergebnissen: Sie haben bei der Gesamtnote eine Eins vor dem Komma.

Zum Seitenanfang