Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Senioren werden fit am Computer
Schüler der Realschulen unterrichten Senioren im Umgang mit dem PC

jung hilft alt

(Bayerwald-Bote) Senioren haben oft Probleme, mit den technischen Entwicklungen Schritt zu halten. Dabei bietet ein Computer mit seinen Möglichkeiten, wie Internettelefonie oder Surfen im Internet für Ältere viele Möglichkeiten. Dies haben auch die Kreisseniorenbeauftragte Christine Kreuzer sowie Monika Lallinger und Doris Werner vom Landratsamt erkannt, sie bieten wieder Computerkurse für Senioren an.

„Nachdem wir im Bürgerbüro auch die Koordination der ehrenamtlichen Arbeit übernehmen“, erklärt Lallinger, „freuen wir uns, dass wir mit der Kreisseniorenbeauftragten und den Schulen wieder Partner gefunden haben, die sich für den Erfolg des Projektes einsetzen.“ Und ihre Kollegin Doris Werner weiß, dass es nur Gewinner gibt: „Die Senioren lernen den Umgang mit dem PC, die Schüler stärken ihre Sozialkompetenzen.“ Christl Kreuzer konnte an den Realschulen Zwiesel und Regen über 40 Senioren begrüßen. „Die Kurse finden an beiden Schulen bereits zum zweiten Mal statt, und wieder haben sich viele ältere Menschen angemeldet“, sagt Kreuzer. Es sei schön zu sehen, wie in den Kursen nicht nur Wissen vermittelt wird, sondern „auch Generationsbrücken gebaut werden.“
Ohne die Unterstützung der Lehrer vor Ort wäre das Angebot nicht machbar, stellen Kreuzer, Werner und Lallinger fest. In Zwiesel wurden die Teilnehmer auch von Konrektor Christian Sagmeister begrüßt. Die Fachlehrer Tobias Hellberg und Daniel Berger standen den Schülern und Senioren helfend zur Seite. In Regen war Sozialkundelehrer Dieter Gewiese vor Ort, stellv. Schulleiter Michael Vogl begrüßte die Teilnehmer. Angesichts des Erfolges hoffen die Verantwortlichen darauf, dass die Kurse im kommenden Jahr erneut angeboten werden können.

 

 

 

Zum Seitenanfang