Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Realschüler zu Gast im Hauswirtschafts-Kurs
Info-Tag als Projekt auf dem Stundenplan

Hauswirtschaftskurs

(Bayerwald-Bote) Seit acht Monaten herrscht wieder reges Treiben in den Räumen der Hauswirtschaftsschule in der Bodenmaiser Straße. Seitdem haben die Hauswirtschaftsschülerinnen schon vieles rund um eine rationelle Haushaltsführung gelernt und viele Schulaufgaben und Stegreifaufgaben hinter sich gebracht. In den letzten Wochen stand ein besonderes Thema auf dem Stundenplan. Im Zuge des Faches Unternehmensführung sollten die Damen „Projektmanagement“ lernen, also Projekte strukturiert zu planen und durchzuführen. Zunächst galt es, ein geeignetes Projekt zu finden. Trotz zahlreicher Ideen waren sich die Schülerinnen schnell einig: einen Informationstag rund um das Thema Hauswirtschaft für Schüler.
Maria Raith, Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen, war begeistert von der Idee und bereit, das Vorhaben zu unterstützen. Unter dem Motto „Schule trifft Schule – Kreatives aus der Hauswirtschaft“ luden die Hauswirtschaftsschülerinnen schließlich 28 Buben und zwei Mädchen zusammen mit ihrer Lehrerin in ihre Schule ein.
An vier Stationen konnten die Schüler in Gruppen die Arbeitsfelder der Hauswirtschaft kennenlernen und obendrein noch Geschenke zum Muttertag mit nach Hause nehmen. Betreut wurden die Stationen jeweils von den Schülerinnen der Hauswirtschaftsschule. Los ging es an der Station „Ein schön gedeckter Tisch für den Muttertag“. Wie und in welcher Reihenfolge deckt man eigentlich einen Tisch? Auch Serviettenfalttechniken und das Gestalten eines Dekorationssteins für den Muttertag standen auf dem Programm.
An der Station „Klein und Fein – Ideen aus der Küchenpraxis“ wurden Backmischungen im Glas hergestellt. Dazu füllten die Schüler mit Hilfe eines Trichters Zutaten wie Mehl, Nüsse und Schokostreusel in Schichten in eine Flasche, die zum Schluss noch verziert wurden. Jede Backmischung für sich war dabei ein Unikat. Bei den farbenfrohen Smoothies galt es herauszufinden, was in den grünen und roten Getränken steckt.
In der Gruppe „Schnittlauch von A-V (Anbau bis Verzehr)“ lernten die Schüler, wie man Schnittlauch richtig anbaut, pflegt und verwendet. Dazu durfte jeder seinen eigenen vorgezogenen Schnittlauch topfen und diesen im Anschluss mit Filz und einem Holzschild verzieren. Zuletzt ging es bei der Station „Dekovase – pfiffig und flott genäht“ an die Nähmaschine. Dort konnten die Schüler/innen unter Beweis stellen, was sie in der 5. und 6. Klasse gelernt haben, und eine Manschette für eine Dekovase nähen. Die Hauswirtschaftsschülerinnen waren begeistert von der Konzentration und Kreativität der Jugendlichen.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang