Rassismus Logo

Hauhalt und Ernährung

Fairtrade - Sei fair!

Fairtrade1


Unter diesem Motto kam die ehemalige Kollegin der Realschule Regen, Frau Schrader, zu uns in den Haushalt- und Ernährungslehre-Unterricht. Wie geplant, war das Thema kein Vortrag, sondern voller Aktivitäten. Das Bruttosozialprodukt der einzelnen Kontinente durften die Schüler erst einmal einschätzen und mit Punkten auf der Landkarte verdeutlichen. Ganz schön enttäuschend war es, festzustellen, dass es in unserer Welt leider nicht so gerecht ist. Unter der Lupe waren dann die Lebensmittel, die später zu Leckereien verarbeitet werden sollten. Die Herkunft der Schokolade, der Gewürze, der Getränke usw. passte nicht mit dem zuvor besprochenen Bruttosozialprodukt zusammen.

Realschüler zu Gast im Hauswirtschafts-Kurs
Info-Tag als Projekt auf dem Stundenplan

Hauswirtschaftskurs

(Bayerwald-Bote) Seit acht Monaten herrscht wieder reges Treiben in den Räumen der Hauswirtschaftsschule in der Bodenmaiser Straße. Seitdem haben die Hauswirtschaftsschülerinnen schon vieles rund um eine rationelle Haushaltsführung gelernt und viele Schulaufgaben und Stegreifaufgaben hinter sich gebracht. In den letzten Wochen stand ein besonderes Thema auf dem Stundenplan. Im Zuge des Faches Unternehmensführung sollten die Damen „Projektmanagement“ lernen, also Projekte strukturiert zu planen und durchzuführen. Zunächst galt es, ein geeignetes Projekt zu finden. Trotz zahlreicher Ideen waren sich die Schülerinnen schnell einig: einen Informationstag rund um das Thema Hauswirtschaft für Schüler.
Maria Raith, Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen, war begeistert von der Idee und bereit, das Vorhaben zu unterstützen. Unter dem Motto „Schule trifft Schule – Kreatives aus der Hauswirtschaft“ luden die Hauswirtschaftsschülerinnen schließlich 28 Buben und zwei Mädchen zusammen mit ihrer Lehrerin in ihre Schule ein.

Zum Seitenanfang