Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Es war einmal…
(Märchenbuch zum durchblättern im Hauptmenü)

Mae1
Jedes Kind kennt sie und kann sie aus dem Effeff nacherzählen: Märchen. Die kurzen fantasievollen Erzählungen wecken damals wie heute das Interesse vieler Kinder. Fasziniert von den Märchenhelden und Bösewichten tauchen unsere jungen Leser in eine Welt ein, in der alles Erdenkliche wahr werden kann. Genau richtig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b, deren Fantasie nicht selten mit ihnen durchgeht. Im Rahmen des Deutschunterrichts sollten sie nun die Gelegenheit erhalten, ein Märchen nach ihren Vorstellungen zu kreieren.

Mae2

Nachdem die Schüler anhand bekannter Märchen den grundlegenden Aufbau sowie die Merkmale eines Märchens kennengelernt hatten, begann auch schon die Kreativwerkstatt. Zunächst mussten die Erstentwürfe dem kritischen Gehör der Mitschüler standhalten, daraufhin den strengen Blick der Lehrkraft bestehen, bis sie dann nach mehrmaliger Überarbeitung in getippter Form in Druck gingen. Zudem veranschaulichte jeder Schüler seine Geschichte mit einem selbst gemalten Bild. Jetzt fehlte nur noch das Titelbild, das innerhalb eines klasseninternen Malwettbewerbs ermittelt wurde. So fand der kleine Däumling, auf den der Ausdruck „klein, aber oho“ genauso wie auf unsere kleinen Autoren passt, seinen Weg auf das Buchcover.
Blättert man durch das Märchenbuch der Klasse 5b, stößt man auf Figuren wie „Prinzessin Lilli“ oder die Tochter des Mäusekönigs „Mauselinde“, die in Not geraten sind und die Hilfe tapferer Helden benötigen. Gemeinsam erleben sie z. B. Abenteuer im geheimnisvollen Königreich „Simsala“ oder auf der Insel „Mulululu“ und kämpfen gegen Bösewichte wie „Doktor Doofenschmerz“, die böse „Hexe Aruba“ oder den „Drachen Uncalos“. Mit magischen Zaubersprüchen wie „Hokus Pokus Fidibus, schnell sind deine Kräfte verschwindikus!“ und viel Mut gelingt es, den Gefahren zu entkommen. Nicht selten spielen Schüler in ihrer Geschichte selbst eine Rolle. Zum Teil wurden Bruchstücke bekannter Märchen adaptiert, kombiniert oder ganz neu erfunden. Doch eins haben die vielen unterschiedlichen und originellen Märchen gemeinsam, sie haben immer ein Happy End.
Die Märchensammlung fand bei der Schulleitung und den Eltern so großen Gefallen, dass eine Auswahl am Tag der offenen Tür vorgelesen und eine kleine Auflage von 50 Stück verkauft wurde. Die Einnahmen wanderten in die Klassenkasse. Am 16. Mai folgte der Höhepunkt des Projekts. Voller Freude begaben sich die Schüler der Klasse 5b auf den Weg zum örtlichen Kindergarten St. Anna. Dort erwarteten sie viele gespannte Kindergartenkinder, die den großen Realschülern und ihren Geschichten gebannt lauschten. Die Märchen von Kindern für Kinder sind auch auf unserer Homepage zu finden.

Mae3

 

 

 

 

Zum Seitenanfang