Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Auf dem Stundenplan: Geldanlage
„Finance Coaches“ in der Realschule

Gedlanlage2

(Bayerwald-Bote) Die gemeinnützige Initiative „My Finance Coach“ hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler im Alter von zehn bis 16 Jahren auf verschiedenen Wegen „finanzfit“ zu machen. Auch Versicherungsfachfrau Alexandra Gronkowski aus Regen engagiert sich freiwillig als „Finance Coach“. Im Oktober und November führte sie mit ihren Kollegen Stefan Weber und Sebastian Stöberl an der Siegfried-von-Vegesack Realschule in Regen vier Klassenbesuche durch.
Unmittelbar vor und direkt nach den Herbstferien erwartete die Schüler eine ganz besondere Art von Schule. Während sich die Siebtklässler gemeinsam mit den Finanz-Experten mit dem Trainingsmodul „Kaufen“ beschäftigten, widmeten sich die Neuntklässler dem Thema „Sparen“. Ziel dieser beiden Trainingsmodule ist es, die Jugendlichen zu einem kritischen Konsumverhalten anzuregen und ihnen das Spannungsverhältnis zwischen Rendite, Risiko und Liquidität bei Geldanlagen zu erklären. Alexandra Gronkowski betont, dass es besonders wichtig sei, den Schülern zu verdeutlichen, „dass es keine Anlageform gibt, die alles kann.“ Es habe sie schon überrascht, dass die Schüler über den Umgang mit Geld so viel wissen wollten. Umso wichtiger sei es, mit lebensnahen Beispielen den Zugang zum Thema zu vereinfachen. In ihrem Engagement fühle sie sich durch das positive Feedback der Schüler und der Lehrer bestärkt. Besonders gefreut hat Gronkowski die Rückmeldung eines Schülers, der nach dem Besuch der Finance Coaches schlussfolgerte: „Mich kann jetzt keiner mehr übers Ohr hauen.“
Werbung oder gar Vertriebsaktivitäten hätten an einer Schule nichts zu suchen, betont Gronkowski zur Grundidee der MyFinance-Coach-Stiftung.

 

 

 

Zum Seitenanfang