Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

„Lonely Spring“ rocken die Realschule
Über 400 Gäste machen „Real Rock in School“ zu einem Mega-Event

Rock10

(Bayerwald-Bote) Da wackelten die Wände, die Aula war brechend voll und es herrschte eine Bombenstimmung beim Großereignis dieses Jahres an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule: Bei „Real Rock in School“. Nach wochenlanger Planung und Vorbereitung und Sponsorensuche durch die Klassen 9a und 9d konnte das Festival steigen. Mit rund 450 Besuchern wurden die kühnsten Erwartungen der Festival-Organisatoren übertroffen. Den Start machten die „Bajunarrischen“ aus Bodenmais. Ihre ursprüngliche Musik und vor allem Johannes Weinberger am Akkordeon sorgte schnell für gute Laune. Nach der Begrüßung durch Simon Stegbauer (9a), der nochmal auf die geleistete Arbeit zurückblickte und das Engagement der Klassen betonte, zeigte dann „The Living“ aus München ihr volles Repertoire aus elektronischen Beats und grandioser Soulstimme. Das Publikum wurde an den zahlreichen Essens- und Getränkeständen bestens versorgt, war aber in Sachen Stimmung noch etwas zurückhaltend.

Das änderte aber der Headliner des Abends, die Metal-Hardcore-Band „Lonely Spring“ aus Passau und Freyung, die mit ihren mitreißenden Songs und einer tollen Bühnenperformance Jung und Alt zum Tanzen, Toben und Schwitzen brachte. Nach etlichen Zugaben erwartete die jungen Musiker dann am Merchandising-Stand eine ganze Schar an Schülern, die geduldig mit Autogrammen und Selfies versorgt wurden. Der Abend wurde schließlich von einem DJ abgerundet, der mit altbekannten Hits die Tanzfläche füllte und für tolle Stimmung bis zum Ende des Abends sorgte. Beim Abbau und Aufräumen am nächsten Tag waren wieder alle da und konnten stolz und zufrieden auf einen tollen Abend zurückblicken.

 

 

 

Zum Seitenanfang