Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School

Sport

Skilager am Schatzberg
(siehe auch unter "Bilder Schule & mehr")

Wildschoenau

Reges Treiben herrschte am Montag, den 18.12. um 6 Uhr morgens an der Realschule Regen. 49 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7c warteten zusammen mit ihren Eltern sehnsüchtig auf das Eintreffen des Reisebusses, der sie zusammen mit den Lehrkräften Frau Brunner-Köhler, Herrn Brandl, Herrn Dikan, Herrn Hafner und Frau Hilgart-Moser ins Skigebiet Wildschönau bringen wird. Noch bei Dunkelheit beluden wir den Bus mit Unmengen an Gepäck und Skisäcken und begaben uns dann auf die etwa 4 stündige Fahrt nach Oberau in der Wildschönau in Tirol. Bei herrlichem Wetter erreichten wir die erst vor einer Woche neu wiedereröffnete Gondelbahn, die uns und unser Equipment auf die knapp 2000m hoch gelegene Schatzbergalm brachte. Auch unsere Unterkunft zeigte sich in neuen Kleid mit modernisierter Sonnenterrasse und Gaststube. Wir wurden wie immer sehr herzlich von unseren Wirtsleuten empfangen und konnten sofort die komfortablen Zimmer beziehen und uns anschließend erst einmal bei einem vorzüglichen Mittagessen stärken, bei dem alle kräftig zulangten. Dann aber hielt uns nichts mehr im Haus, der viele Schnee und die sehr gut präparierten Pisten zogen uns magisch an. Die Könnergruppen stürzten sich sofort auf die diversen Abfahrten, während die Anfängergruppen sich zunächst am Übungshang tummelten. Aber sehr schnell waren auch die Skineulinge mit dem rutschigen Geräten an ihren Füßen vertraut, so dass bereits am nächsten Tag alle Gruppen die „echten“ Hänge unsicher machen konnten. Die Vorkenntnisse aus den Skitagen in der 6. Klasse zahlten sich auf alle Fälle aus! Nach dem Skifahren, der Körperpflege und dem Abendessen traf man sich dann zum gemeinsamen Abendprogramm im Aufenthaltsraum.

Skilager in Zell am See – eine Woche Sport und Spaß
(siehe auch unter "Bilder Schule & mehr")

Zell2

Voller Tatendrang nach erholsamen Weihnachtsferien starteten wir, die Klassen 7a und 7d, mit unseren Skilehrern Frau Probst, Frau Brunner-Köhler, Herrn Raster, Herrn Dikan und Herrn Hafner am Montag, den 8. Januar um 6 Uhr früh ins Skilager nach Zell am See im Salzburger Land. Nach einer kurzweiligen Busfahrt verschlangen wir sofort das Mittagessen, um möglichst schnell auf die Piste direkt vor Ort, der Schmitten, zu kommen. Dort bereitete es den Lehrern keine Schwierigkeiten, uns in leistungsstarke Gruppen einzuteilen, da wir während der Skitage in der 6. Klasse schon fleißig geübt hatten. Dienstagvormittag erkundeten wir erneut die Schmitten, wobei uns heftiger Regenfall aber zu schaffen machte und uns mittags nach Hause in die Unterkunft trieb. Anschließend vergnügten wir uns dann im „TauernSpa“, einem überregional bekannten Wellness-Bad. Am Mittwoch ging`s bei Sonnenschein mit strahlenden Augen auf zum Kitzsteinhorn, einem 3000 m hohen Gletscher. Ein Skitag wie aus dem Bilderbuch erwartete uns, den sämtliche Beteiligten sicherlich nicht so schnell vergessen werden.

240 Realschüler beweisen Fitness
Keine Probleme mit Kraft und Ausdauer: Dafür gibt‘s Sportabzeichen

sportabzeichen 1

(Bayerwald-Bote) Sie haben keine Probleme mit ihrer Ausdauer und Koordination, haben Kraft, sind schnell und können schwimmen: 240 Schüler der Siegfried-von-Vegesack-Realschule dürfen sich deshalb das Sportabzeichen des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) anheften. Die geehrten Sportler standen im Mittelpunkt einer Feierstunde in der Turnhalle der Regener Schule. Schulleiter Werner Mixa begrüßte neben den erfolgreichen Schülern die Sportlehrkräfte um Organisatorin Gabi Schreiner und gratulierte den Schülern zu ihrem hervorragenden Ergebnis.

TSV-Tischtennis-Sparte richtet Schülerwettkampf mit fast 40 Teilnehmern aus

Tischtennis

(Bayerwald-Bote) Als eine rundum gelungene Veranstaltung präsentierte sich die Schüler-Stadtmeisterschaft im Tischtennis, zu welcher die Sparte Tischtennis des TSV Regen vor kurzem geladen hatte. Fast 40 Teilnehmer spielten sich in der Turnhalle der Mittelschule Regen die kleinen, weißen Bälle möglichst unerreichbar zu. Diese große Resonanz erfreute Spartenleiter Christian Pertler mit seinem Helferteam und bestätigte die Entscheidung, die Tradition der Stadtmeisterschaft in Regen wieder aufleben zu lassen. Sehr positive Rückmeldungen kamen auch von den zuständigen Lehrkräften der beteiligten Schulen, von der Mittelschule Regen war Konrektor Andreas Weiherer sogar vor Ort, um das Geschehen hautnah zu verfolgen.

Starke Leistungen beim Kreissportfest
250 Schüler messen sich im Bayerwald-Stadion – Loretta Piller wirft mit 200g-Ball neuen Rekord

Kreissportfest3

Das Schuljahr neigt sich schön langsam dem Ende zu, Zeit für die Schulen, sich wieder bei den Leichtathletik-Kreisentscheiden zu messen. Neben den Grundschulen, die in March an der Reihe waren (siehe Bericht auf der Seite), waren auch 25 Mannschaften mit rund 250 Schülern aus einem Gymnasium, drei Realschulen und einer Mittelschule aus dem Landkreis im Bayerwald-Stadion gefordert. Nachfolgend ein Überblick über die besten Ergebnisse:

Zum Seitenanfang