Rassismus LogoLogo Wir sind Fairtrade School


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
die Tage vor Weihnachten sind hektisch - zu Hause wie in der Schule. Jeder freut sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest
und natürlich auf die Ferien. Es ist Zeit, für einen Moment innezuhalten und zurückzublicken auf das vergangene Jahr.


Unser besonderer Dank gilt am Ende des Jahres all denen,
die sich für unsere Schule eingesetzt und engagiert haben.
Danke für die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternschaft, für die Zustimmung und die Unterstützung.


Das Kollegium und die Schulleitung wünschen Ihnen und euch schöne, erholsame Weihnachtstage sowie alles Gute im neuen Jahr 2015.

Weihnachten

7150 Euro für wohltätige Zwecke
VR-Bank spendet an Einrichtungen in Regen, March und Langdorf

Spende VR-Bank

(Bayerwald-Bote) Die VR-Bank eG hat auch heuer für ihr gesamtes Geschäftsgebiet Spenden in Höhe von 73 000 Euro zur Förderung von Kindern, Jugendlichen, sozialen, kulturellen und karitativen Einrichtungen gegeben. Das Geld stammt aus dem Reinertrag des Gewinnsparens. Die Vertreter von Institutionen und Vereinen aus Regen und Umgebung waren jetzt eingeladen, um kurz vor Weihnachten beschenkt zu werden.
Michael König, Geschäftsstellenleiter des Marktbereichs Regen, begrüßte gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Regina Brunner und Privatkundenberaterin Katrin Paternoster die Gäste zur Feierstunde auf dem VR-Dachboden. Er freute sich, dass er allein für Regen, March und Langdorf einen Betrag in Höhe von 7150 Euro an 18 Einrichtungen überreichen konnte.

DDR-Erinnerungen aus erster Hand
Karl-Heinz Döring als Zeitzeuge an der Realschule Regen

Zeitzeuge1
Karl-Heinz Döring wusste viel zu berichten.

Karl-Heinz Döring lebt seit 1991 in Regen, er fühlt sich wohl hier. In seiner alten Heimat Ostberlin konnte davon nicht die Rede sein. Der gebürtige Prenzlauer nahm eine Flucht über die Donau und ein Auffanglager in Regensburg in Kauf, um dem Kontrollsystem der Stasi-DDR zu entkommen. Am vergangenen Donnerstag war der sympathische Döring in zwei 10. Klassen der Realschule Regen, um über seine Erfahrungen der DDR-Zeit zu berichten. Es ist bereits das zweite Jahr, in dem der Organisator und Geschichtslehrer Sebastian Eibner den 55-Jährigen an der Schule begrüßen durfte.

Himmlischer Besuch in den 5. Klassen der Realschule
Nikolaus mit Krampus und Engerln bei den Regener Fünftklässlern

Niko5

„Ho ho ho!“, schallt es am Nikolaustag durch den Schulflur und so mancher lausbübische Fünftklässler der angrenzenden Klassenzimmer duckt sich in banger Vorahnung schon mal ein paar Zentimeter weiter unter den Tisch. Über jeden einzelnen wusste der Nikolaus ein wenig zu berichten, konnte er doch schon seit September mit Himmelsantennen und dank einem guten Draht zu den Klassenlehrern seine Informationen sammeln.

Vom „Kritzeln“ zum Kritzlbiachl
Layoutworkshop der Jungen Presse Bayern für das Schülerzeitungsteam der Realschule Regen

Schlerzeitung

Mit 18 Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 9 war die Mannschaft der Schülerzeitung „s‘ Kritzlbiachl“ der Realschule Regen vollständig vertreten, als für sie am vergangenen Freitag ein Workshop zu den Grundlagen des Layouts stattfand. Referent Martin Hoisl studiert Informatik in Passau und ist darüber hinaus schon einige Jahre als freier Mitarbeiter der Jungen Presse Bayern tätig. Als ehemaliger Chefredakteur der eigenen Schülerzeitung kennt er den praktischen Prozess von der ersten Redaktionssitzung bis zur Drucklegung der Zeitung aus eigener Erfahrung.

Gold mit der Ziffer 7 für Sophie Mader
Sportabzeichen für 144 Schülerinnen und Schüler der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen

Sportabzeichen
Peter Trivelli vom BLSV und Sportlehrerin Gabriele Schreiner mit den Besten Christine Paintinger (v.l.), Sophie Mader, Alexander Aulinger, Nico Hamperl und Johannes Loibl (Es fehlt Alexander Gigl).

Fester Bestandteil des Schullebens an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen ist jedes Jahr die Abnahme des Sportabzeichen-Wettbewerbs in Bayern. Dabei mussten sich die Kinder und Jugendlichen im Schwimmen, Weitsprung, Ballwurf und im Kurz- und Langstreckenlauf der Prüfung stellen.

Die wichtigste Währung in der DDR waren Beziehungen.“
Karl-Heinz Döring als Zeitzeuge Gast in den 10. Klassen der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen

Zeitzeuge2
Karl-Heinz Döring (links) im Zwiegespräch mit Geschichtslehrer und Organisator Sebastian Eibner und zwei Schülern. Mitgebracht hat er unter anderem originale DDR-Münzen und Faksimile-DDR-Banknoten.

„Geld hatten viele genug, aber das, was man dafür kaufen wollte, war nicht auf normalem Weg zu bekommen“, so Karl-Heinz Döring, der in Prenzlau, einer Stadt 80 km nördlich von Berlin, geboren und aufgewachsen ist und bis zu seinem 32. Lebensjahr in der ehemaligen DDR gelebt hat. Selbst als Angestellter einer Baufirma sei es für ihn als Privatmann bisweilen unmöglich gewesen, an Baustoffe wie Zement und Holz zu gelangen. Dies verbesserte sich erst, so Döring spitzbübisch, als sich die zuständige Verwaltungsangestellte als ehemalige Klassenkameradin entpuppte. Im Tausch gegen Pralinen und etwas Bargeld seien plötzlich manche Baumaterialien wieder verfügbar gewesen. „Es war wie in der Steinzeit! Wir haben alles getauscht und Arbeitsleistung mit Arbeitsleistung vergolten.“ Diese Episode war nur eine von vielen Erinnerungen, an denen Karl-Heinz Döring als Zeitzeuge die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen vier Stunden lang teilhaben ließ.

Hilfe bei der beruflichen Orientierung
Neunte Klassen der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen besuchen die Berufsbildungsmesse in Nürnberg

Messe Nrnberg

 In der 9. und 10. Klasse der Realschule stehen die Schülerinnen und Schüler vor der Aufgabe, sich für ihren weiteren beruflichen Werdegang zu entscheiden. Häufig wissen die Jugendlichen jedoch gar nicht, welche Möglichkeiten ihnen mit dem Abschluss der Mittleren Reife offenstehen. Die berufliche Orientierung bildet daher einen Schwerpunkt im Wirtschaftsunterricht der Jahrgangsstufe 9.

Auf Freiherr Knigges Pfaden: Benimm ist in!
Gutes Benehmen ist mehr als Tischmanieren –
Seminar zur Vermittlung von Sozialkompetenzen an der Realschule Regen

bungHandschlag1

Beim Aufeinandertreffen von Personen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen die Form zu wahren – darum ging es Freiherr Adolph Knigge, als er im Jahre 1788 den Ratgeber „Über den Umgang mit Menschen“ verfasste. Heute gilt der Name Knigge als Synonym für gutes Benehmen an sich. Selbst wenn viele der strengen Regeln des 18. Jahrhunderts keine Gültigkeit mehr besitzen, so sind Manieren auch in der heutigen Zeit wichtig. Angemessen gegenüber Freunden, Bekannten und Vorgesetzten aufzutreten, das fällt vielen Jugendlichen in der vielschichten Medienwelt, in der unzählige schlechte Vorbilder via Fernsehen und Internet auf sie einwirken, häufig nicht ganz leicht. Grund genug für Lehrerin Jutta Rahn, für die 7. Klassen der Realschule Regen ein Verhaltenstraining zu organisieren.  Veranstalter des Kurses, der die Vermittlung von Sozialkompetenzen zur Berufsvorbereitung zum Ziel hatte, war die vhs Regen in Kooperation mit dem Regionalmanagement des Landkreises Regen. Als Dozentin fungierte Frau Dr. Renate Mehringer, die die Schülerinnen und Schüler klassenweise jeweils zwei Stunden lang über grundlegende Verhaltensregeln informierte.

Wenn ein Verein Schule macht
Erfolgreiche Kooperation: TSV-Fußballer betreuen Sport-Arbeitsgemeinschaften in drei Schulen

sttzpunktfuball
Fußball steht im Mittelpunkt der Sport-Arbeitsgemeinschaft des TSV Regen mit der Grundschule, der Mittelschule und der Realschule. Bei der Organisation dabei sind (hinten von links): Übungsleiter Jürgen Weikl vom TSV Regen, Grundschulrektorin Eva Pfeiffer, Mittelschulrektor Karl-Heinz Tesar, Realschulkonrektorin Simone Üblacker, Realschul-Sportlehrer Stefan Hafner. Knieend von links TSV-Übungsleiter Adi Riepl, Grundschullehrer Karl Probst und TSV-Jugendleiter Klaus Wittenzellner.

(Bayerwald-Bote) Der Sportunterricht ist nicht das große Steckenpferd der Bildungspolitik. Schon seit Jahren monieren Experten, dass den Kindern in der Schule zu wenig Sportangebote gemacht werden. Es sei denn, Schulen und Vereine ergreifen selbst die Initiative. So wie die Grund-, Mittel- und Realschule, die mit Hilfe der Sparte Fußball des TSV Regen ihr Sportangebot deutlich ausbauen konnten.
„Sport-Arbeitsgemeinschaft“ oder auch einfach „Sport nach 1“ heißt das Angebot, das die TSV-Fußballer seit gut vier Jahren mit der Grundschule realisieren, seit drei Jahren mit der Realschule und seit diesem Schuljahr auch mit der Mittelschule. In jeder Schule gibt es drei Fußball-Arbeitsgemeinschaften in verschiedenen Altersstufen, die von lizenzierten Übungsleitern betreut werden. „Die Lizenzierung ist Voraussetzung“, sagt Adi Riepl vom TSV Regen, der in der Grundschule aktiv ist. Der TSV-Trainer Jürgen Weikl leitet die Arbeitsgemeinschaft an der Mittelschule, dessen Kollege Günther König an der Realschule.

VR-Bank sorgt für eine schöne Bescherung bei 23 Vereinen, Schulen und Kindergärten

spendevr

(Bayerwald-Bote) 7500 Euro hat die VR-Bank-Geschäftstelle Regen in diesem Jahr an Spenden an verschiedenste Institutionen vergeben. Die alljährliche vorweihnachtliche Bescherung fand am Mittwoch auf dem VR-Bank-Dachboden statt. 23 Kindergärten, Schulen und Vereine aus den Gemeindegebieten Regen und Langdorf durften sich über Förderungen zwischen 300 und 500 Euro freuen. Geschäftsstellenleiter Michael König überreichte die Spenden-Kuverts. Insgesamt kann die VR-Bank in diesem Jahr rund 72 000 Euro an Spenden ausgeben, wie König sagte. Davon kommt der allergrößte Teil aus dem Gewinnsparen.

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GESEGNETES NEUES JAHR
wünscht die Siegfried-von-Vegesack Realschule Regen

weihnachtsaktion

Spende in Höhe von über 1.500 € an die Regener Tafel und den Tierschutzverein

Glückwünsche zum bestandenen DELF-Diplom

delf

Sprachkompetenz gewinnt im zusammenwachsenden Europa weltweit an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund fördert die Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen neben dem Spracherwerb eine besondere Form der Qualifizierung. Zum ersten Mal haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d unter Leitung der Französischlehrerin Beate Winter auf die DELF-Prüfung Niveau 2 vorbereitet und erfolgreich bestanden. DELF (Diplôme d` Etudes en Langue Française) ist ein Sprachdiplom mit internationaler Gültigkeit, das vom französischen Bildungsministerium ausgestellt wird.

Ab Januar wird an der Realschule weiter saniert
Durch den Baustopp ging ein knappes Jahr verloren

(Bayerwald-Bote) Viel Kritik wegen der Verzögerungen bei der Sanierung des Altbaus an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule ist Landrat Michael Adam zu Ohren gekommen. In der ersten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses des Kreistags setzte er das Thema deshalb gleich auf die Tagesordnung, um den Ausschuss und die Öffentlichkeit über den Sachstand rund um die Statikprobleme zu informieren. „Woran lag's? Wie geht's weiter? Wer trägt die Verantwortung?" - diese Fragen stellte der Landrat an Kreisbaumeister Christian Hagenauer und Architekt Georg Oswald.
Weihnachtsfreude weitergeben
Realschüler spenden für die Regener Tafel

tafel2

Dass Jugendliche Verantwortung übernehmen können und wollen, zeigt die alljährliche Spendenaktion der Siegfried-von-Vegesack Realschule Regen. Bereits zum zehnten Mal suchte man Bedürftige in der Region, denen man zum Weihnachtsfest unter die Arme greifen will.
In unserer Wohlstandsgesellschaft gibt es immer mehr Menschen, die an den Rand gedrängt werden, und die unverschuldet in eine Notlage geraten sind. Seit sechs Jahren kümmern sich die 30 Ehrenamtlichen der Tafel in Regen um diese Menschen.

 

Auch heuer hat uns wieder der Nikolaus besucht!

niko1

Mit Spannung erwarteten die Schüler der 5. Klassen die Ankunft des Nikolaus. Nachdem er jede Klasse gelobt und ein wenig getadelt hat, erhielten die Schüler kleine Geschenke.

Ein Abend, der „Unter die Haut“ ging
Neun Theater-Spieler der Realschule sorgten mit ihrem Stück zum Thema Aids für Nachdenklichkeit im Publikum

unter4

(Bayerwald-Bote) Sie hatten die ganze Woche geprobt, die neun Schülerinnen und Schüler der Siegfried-von Vegesack Realschule Regen. Zusammen mit Regisseur Jean-François Drozak hatten die Theaterleute bis zu acht Stunden täglich gearbeitet, bis an die Grenzen der körperlichen und seelischen Belastbarkeit. Das Thema des interaktiven Stücks: Kein leichtes, und von einer wahren Geschichte abgeleitet. „Stell Dir vor, du bist 14 Jahre alt, du stellst fest, du hast Aids und du weißt nicht mehr weiter!“ Die Umsetzung durch die Schüler bekamen die Zuschauer bei der Eröffnungsveranstaltung der Aids-Aktionstage Niederbayern am Donnerstagabend zu sehen: Professionell, beeindruckend, real - eine Geschichte, die im wahrsten Sinn des Wortes „unter die Haut“ ging.

Exkursion der Klasse 7C zur Burg Weißenstein

weienstein3

Am 10. November 2010 fand eine Exkursion der Klasse 7C unter Leitung der Studienreferendarin Isabell Ederer zur Burg Weißenstein statt. Ziel war es, wie im Lehrplan gefordert, Geschichte vor Ort zu erkunden. Im Unterricht hatten sich die Schülerinnen und Schüler bereits mit Themen rund um das Mittelalter, unter anderem auch mit dem Leben auf einer Burg, befasst. Dieses Wissen sollten die Schülerinnen und Schüler nun im Rahmen einer Exkursion noch einmal vertiefen.

Vergelt´s Gott aus Brasilien

Weihnachtsaktion der Siegfried-von-Vegesack-Realschule unterstützt die Arbeit von Sr. Veronica in Brasilien

weihnachtsaktion

 

„Deus Ihes-pague“ ist Portugiesisch und bedeutet „Vergelt´s Gott“. Mit diesen Worten bedankte sich Sr. Veronica aus Bischofsmais mit ihren Mitschwestern per eMail aus dem fernen Brasilien bei den Schülerinnen und Schülern der Siegfried-von-Vegesack-Realschule.

Wie schon in den vergangenen Jahren unterstützt die Realschule zu Weihnachten bedürftige Menschen.  Die Wahl für die diesjährige Weihnachtspendenaktion wurde bereits im April getroffen, als Sr. Veronica auf Besuch in ihrer Heimat auch die Realschule besuchte und den Jugendlichen von ihren Tätigkeiten in Coroatá im Nordosten Brasiliens berichtete.

Realschule Regen ist niederbayerischer Vizemeister im Volleyball

volleyball

 

Am Dienstag, den 16. November fand das alljährliche Volleyballturnier von Lehrkräften an Realschulen in Niederbayern an der Realschule Arnstorf statt. Der überraschende dritte Platz im letzten Jahr, war für die Mannschaft Ansporn zu noch besserer Leistung.

Wie wird unsere Schule beheizt?

heizhaus1ho

 

Als sich die Klassen 9b und 9e im Physikunterricht mit den verschiedenen Arten der Wärmeübertragung beschäftigten, stellten sich viele Schüler die Frage: Wie wird unsere Schule beheizt? Dazu erkundeten wir als erstes das Biomasse-Heizwerk in Regen, das nur wenige Schritte von unserer Schule entfernt ist. Herr Pletl, der die Heizanlage betreut, erklärte uns vor Ort ihre Geschichte und die genaue Funktionsweise.

Platzangst im Schulbus
Vier Linien in der Kritik :Elternbeirat der Realschule wendet sich an Landratsamt - Auch Fahrpläne sind ein Problem

busproblem

(Bayerwald- Bote) Ein Uhr mittags, Linie Regen - March: Es ist eng, viel zu warm und der Schulranzen des Vordermannes kommt dem eigenen Gesicht gefährlich nahe, während weitere Kinder in den Schulbus drängen. Nicht jeder, der steht, kann sich festhalten. So ergeht es den Kirchberger und Marcher Kindern auf ihrer Fahrt zur Schule oder nach Hause. Schüler aus Schweinhütt und Dreieck leiden hingegen unter dem streng kalkulierten Fahrplan. Diese Zustände prangerte der Elternbeirat der Regener Realschule in einen Brief an das Landratsamt an.

Auch heuer hat uns wieder der Nikolaus besucht!
(siehe auch Bildergalerie)

nikolaus1

Mit Spannung erwarteten die Schüler in den Klassenzimmern die Ankunft des Nikolaus. Nachdem er jede Klasse gelobt und ein wenig getadelt hat, erhielten die Schüler kleine Geschenke. Der Nikolaus besuchte auch die Bauarbeiter und brachte kleine Geschenke vorbei. 

Die Schulfamilie hilft mit 3360 Euro
Siegfried-von-Vegesack-Realschule unterstützt Kirchberger Familie

spendenbergabe


Auch in diesem Schuljahr startete die Realschule in der Vorweihnachtszeit eine Spendenaktion, um Menschen zu unterstützen, die Hilfe brauchen. Der Erlös war diesmal Familie Niedermaier aus Kirchberg zugedacht. Tochter Janina ist Schülerin einer 9. Klasse, kann aber wegen einer Krebserkrankung seit Monaten nicht mehr am Unterricht teilnehmen.

Gesegnete Weihnachten, schöne Festtage und alles Gute für das Jahr 2010

Staatliche Realschule Regen

weihnachten

Klasse 9A auf Orientierungstagen im Jugendhaus Krailing

vom 07.12 bis 09.12.09

 

tdo 9a fackelwanderung

„ Super!“ So lautete die einhellige Bewertung der Veranstaltung durch die teilnehmenden Schüler bei der Abschlussbesprechung. Zusammen mit ihrem Religionslehrer, Herrn Josef Lendner, waren sie am Montag in der Frühe nach Krailing aufgebrochen, wo sie schon die Referentin des Kirchlichen Jugendbüros, Frau Juliane Sixt, erwartete.

Der heilige Nikolaus besucht die Realschule Regen
(siehe auch Bildergalerie)

nikolaus

Von drauß vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen es freut mich sehr überall in den Bankesspitzen sehe ich fleißige Schüler sitzen. Und droben aus dem Himmelstor rufen die Engelein hervor: "Ihr lieben Kinder bleibt weiterhin fleißig und lernet hier! Denkt auch daran, nett zueinander zu sein, denn viele Freunde zu haben, das ist fein. Ich wünsch euch viel Glück auf all euren Wegen, und natürlich auch Gottes Segen. Nun freut euch über eure Geschenke fein und denkt daran immer schön leise zu sein!

Schüler singen und spielen für Waisen
(siehe auch Bildergalerie)

weihnachtskonzert2

Realschule spendet 2000 Euro für Indien

Die Sehnsucht nach Ruhe, Gemeinschaft und bodenständiger Tradition ohne Kommerz sprach aus den Beiträgen beim kleinen Weihnachtskonzert der Siegfried-von-Vegesack-Realschule. Schüler und Lehrer hatten ein etwa 90-minütiges Programm zusammengestellt, mit einer ruhigen ersten „Halbzeit“ und einem schwungvolleren zweiten Teil.

Kulinarische Reise nach Indien

2

Letzte Woche fand der Ethik-Unterricht ausnahmsweise in der Schulküche statt, denn das Thema der Stunde war eine kulinarische Reise nach Indien. Informationen über dieses Land, das auch im Mittelpunkt der diesjährigen Weihnachtsaktion der Realschule steht, wurden durch typische Gerichte aus dem Punjab im Norden Indiens ergänzt.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren findet an der
Siegfried-von-Vegesack-Realschule wieder

"Ein kleines Weihnachtskonzert"
adventskranz
statt.

Im Rahmen des 90-minütigen Programms präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler zusammen mit Lehrern ihr Können in musikalischen, dramatischen und artistischen Bereichen.
Mit dem Erlös der Veranstaltung unterstützt die Schule den Bau eines Waisenhauses in Süd-Indien.
baum-xmas1
Wir dürfen Sie mit Ihrer Begleitung zu dieser Aufführung am Donnerstag, den 18.Dezember 2008 um 20:00 Uhr recht herzlich einladen.

Der heilige Nikolaus besucht die Realschule Regen
(siehe auch Bildergalerie)

nikolaus

 Eine Reise nach Indien

homepage1
Kaplan David Savarimuthu

Auf eine Reise nach Indien lud Kaplan David Savarimuthu die Schüler der Siegfried- von-Vegesack-Realschule in der vergangenen Woche ein. Von Anfang an herrscht interessiertes Schweigen in den Reihen der Schüler, wenn Kaplan David Savarimuthu von seiner Heimat Indien erzählt.

Tage der Orientierung im Jugendhaus Krailing,
Klasse 9a (siehe auch Bildergalerie)

dsc04608
Klasse 9a mit Religionslehrer Herrn Josef Lendner

Klasse 9A auf Orientierungstagen

In Zusammenarbeit mit dem Kirchlichen Jugendbüro, vertreten durch die Referentin Frau Barbara Körner, Familien- und Lebensberaterin aus Zwiesel, und begleitet von ihrem Religionslehrer, Herrn Josef Lendner, war die Klasse 9A vom 1. bis 3. Dez. zu Tagen der Orientierung (TdO) im Jugendhaus Krailing.

Zyklus-Show mit großem Finale

An der Realschule: Erlebnisworkshop zur Sexualerziehung
(siehe auch Bildergalerie)

img_2856 

Aids, ungeplante Schwangerschaften und Abtreibungen sind Themen, mit denen Mädchen und Buben beim Erwachsenwerden konfrontiert werden. Eltern und Pädagogen bemühen sich, junge Menschen davor zu schützen.
Zum Seitenanfang