Rassismus Logo


Von 0 bis 100 in 11,29 Sekunden
Regener Realschulbuben siegen im Regionalfinale Leichtathletik – Matthias Aulinger blitzschnell auf 100 Metern

Leichtathletik Deg
Die siegreichen Realschulbuben mit (v.r.) Lehrer Thomas Brandl und „Rennbolide“ Matthias Aulinger

In Topform zeigten sich die Jungen der Realschule Regen im Regionalfinale Leichtathletik, das am 18.06.2013 in Deggendorf stattfand: In fünf von sieben Disziplinen waren die 15- bis 17jährigen Buben um die Trainer und Sportlehrer Stefan Hafner und Thomas Brandl unschlagbar! Die Kategorien Weitsprung, 100m-Lauf, Hochsprung, Speerwurf und 800m-Lauf konnten sie klar für sich entscheiden, in den beiden verbleibenden Disziplinen Kugelstoßen und 4x100m-Staffel reichte es jeweils für einen guten zweiten Platz.

Bezirksfinale 2013 Ittling, Mädchen II Realschule Regen
Hochklassiges Tennis vom Feinsten!

Tennis Straubing


Die Tennismannschaft Mädchen II der Realschule Regen präsentierte sich hervorragend auf der Anlage des TC Zwiesel. Beim diesjährigen Regionalentscheid konnte sich die Tennis-Elite aus Regen nach Abwehr einiger Matchbälle letztendlich durchsetzen, erreichte den 1. Platz und zog somit in das Bezirksfinale ein.
DTB-B-Trainer für Leistungssport Frank Prechtl freute sich über den Erfolg seiner Mädels sehr und schaute zugleich optimistisch nach vorne: „mit ein bisschen Glück haben wir diese Runde gemeistert. Nun gilt es sich auf das Bezirksfinale zu konzentrieren, um einen guten Platz zu erzielen!“

Was 100 Schüler in der Prüfung zum Schwitzen bringt: Die neue Macht der Tracht

Prfung2013

(Bayerwald-Bote) Ein textgebundener Aufsatz über Hermann Hesse bei brütender Hitze - diese harte Prüfung blieb den Realschulabsolventen gestern erspart. Am zweiten Tag der Abschlussprüfungen stand Deutsch auf dem Programm, und da weiß Lehrerin Manuela Hilmer aus Erfahrung: Journalistische Texte liegen den Schülern am besten.

Ein echter Franzose an der Realschule Regen
Gerard Preira während des gesamten Schuljahrs im Französischunterricht – Weitere Zusammenarbeit geplant

Gerard

Er ist ein sympathischer und aufgeschlossener Kerl, der sofort einen Draht zu den Schülerinnen und Schülern fand: Gerard Preira, ein junger Franzose, hat seit Oktober des vergangenen Jahres regelmäßig den Französischunterricht der Realschule Regen besucht. Französischlehrerin Beate Winter, Organisatorin der Zusammenarbeit, war von Anfang an begeistert: „Gerard ist eine riesige Bereicherung für den Unterricht!“ Ursprünglich stammt er aus Estrées St. Denis, einem Ort 60km nördlich von Paris. Derzeit lebt und arbeitet er aber in Teisnach, wo er über eine Städtepartnerschaft mit seiner Heimatgemeinde landete. Früher war er aktiver Fußballer und in seiner Heimat auch als Pädagoge tätig. Ideale Voraussetzungen, wie Beate Winter sofort erkannte!

Schüler haben Appetit auf Pfefferlendchen
Die Mensa an der Realschule ist in Betrieb - Täglich wechselndes Menü für den großen Hunger, Salat für den kleinen

Mensabetrieb2
„Guten Appetit“ wünschen (v.l.) Erika Höpfl, Christiane Mayer und Anita Wagenknecht vom Team des Tagungshauses den Schülern bei der Ausgabe der warmen Gerichte.

(Bayerwald-Bote) Leberkäs-Semmel oder Döner - die Mittags-Speisekarte von Schülern ist meist sehr übersichtlich. An der Siegfried-von-Vegesack-Realschule ist die Auswahl jetzt nicht nur deutlich größer, sondern auch gesünder. Diese Woche ist die Schul-Mensa in Betrieb gegangen. Etwa 60 Kinder haben im Durchschnitt dort täglich gegessen, je zur Hälfte von der Realschule und der Förderschule am Weinberg.

Neueröffnung der Mensa an der Realschule Regen
(Speiseplan siehe oben rechts in der Menüleiste)

SKMBT C35130604064700

- Es können nur Schüler oder Lehrer der Realschule Regen das Essen beanspruchen (keine Auswärtigen).

- Bei Mitnahme des Essens wird für die Verpackung 1,00 Euro pauschal für das Menü berechnet.

- Es besteht aber die Möglichkeit, sich selber Geschirr zum Abfüllen selber mit zunehmen, dieses wird von uns aber nicht gespült.

Guten Appetit

Realschüler rechnen mit Afrika
Am Tag vier der Abschlussprüfung stand der Mathematik-Test an - 114 Absolventen aus fünf Klassen

prfung 2012

(Bayerwald-Bote) Einen weiten Blick über den eigenen Tellerrand taten die 114 Absolventen der Siegfried-von-Vegesack-Realschule gestern Vormittag, als sie sich bei der Abschlussprüfung in Mathematik mit dem Bevölkerungswachstum in Afrika beschäftigten. Wer weiß, wie funktionale Gleichungen zu lösen sind, war dabei eindeutig im Vorteil. Auch über quadratische Funktionen, Flächen- und Raumberechnungen brüteten die Prüflinge zwischen 8.30 und 11 Uhr in der Turnhalle. Die Aufgaben waren unterschiedlich schwer: Die Schüler aus dem technischen Zweig, die seit der siebten Klasse die meisten Mathe-Stunden hatten, bekommen einen anspruchsvolleren Test als diejenigen, die den kaufmännischen oder sprachlichen Zweig gewählt hatten.

Ratschen, Kochen und Schminken über Generationen hinweg
Bei Projekt „Hand in Hand“ steht für Regener Realschüler soziales Lernen im Altenheim auf dem Stundenplan

hand in hand1

(Bayerwlad-Bote) Ertragreicher kann ein Ferienjob wohl kaum sein: Carmen Geiß hatte in einem Alten- und Pflegeheim gearbeitet, als die Lehramtsstudentin aus Kirchberg auf das Thema für ihre Zulassungsarbeit stieß. Der Job war für sie eine soziale Erfahrungserweiterung, die sie nicht missen wollte - warum also diese Erfahrung nicht über Generationen hinweg, zwischen Jung und Alt fördern und erlebbar machen? Das Projekt „Hand in Hand“ war geboren.
Geiß stellt dabei die soziale Kompetenz als Schlüsselqualifikationen der heutigen Zeit in allen Berufsfeldern in den Mittelpunkt. Die Idee: Schüler sollen diese soziale Kompetenz selbstständig erlernen und erfahren, soziales Lernen soll über Generationen hinweg stattfinden. Bei der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen und dem Caritas-Wohn-und Pflegezentrum St. Elisabeth in Regen rannte Carmen Geiß mit ihrer Idee offene Türen ein, die Klasse 7D mit Religionslehrerein Manuela Hilmer, und Marianne Pfrang von St. Elisabeth freuten sich auf die Zusammenarbeit.
Überschuldungsprävention
Lernen für die Zukunft: Unterrichtseinheit zur finanziellen Bildung

ueberschuldungsprvention

In Deutschland steigt die Zahl der überschuldeten Personen weiter an: bei 22 Prozent der 18- bis 25-jährigen ist das Konsumverhalten der Auslöser für die Überschuldung. Um gegen diesen Trend vorzugehen, unterrichtete die Stiftung „Deutschland im Plus“ unter anderem auch an der Siegfried - von - Vegesack- Realschule in  Regen. In den Unterrichtseinheiten konnten die Referenten den Schülern der Klassen 9c und 9d das finanzielle Grundwissen vermitteln und ihnen Tipps für den Umgang mit dem eigenen Budget geben. Die VR-Bank eG fördert das Engagement der Stiftung „Deutschland im Plus“ und macht sich stark für die Jugendlichen in der Region. Die Stiftung vermittelt  einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Geld und Krediten und trägt dazu bei, dass Jugendliche möglichst frühzeitig Budgetkompetenz entwickeln können.
Projektpräsentation der Klasse 9c
Die demographische Entwicklung in unserem Landkreis und deren Auswirkung auf den Arbeitsmarkt

projekt 9c

Im Rahmen der im Lehrplan vorgeschriebenen Projektpräsentation befasste sich die Klasse 9c mit der demographischen Entwicklung in unserem Landkreis und deren Auswirkung auf den Arbeitsmarkt. Der Landkreis Regen ist von allen Landkreisen Niederbayerns vom Bevölkerungsrückgang am stärksten betroffen: Bis 2028  wird die Bevölkerung um 13 Prozent, die Zahl der Erwerbspersonen um 27 Prozent und die Gruppe der 16- bis 19-Jährigen um 37 Prozent schrumpfen. Die Bevölkerungs- abnahme ist in dieser Region nicht nur auf die sinkende Geburtenzahl zurück- zuführen, sondern auch auf die Abwanderung der jungen Menschen.  Die Aus- wirkungen sind verheerend! Sie zeigen sich besonders am Immobilienmarkt, bei verschiedenen infrastrukturellen Einrichtungen, insbesondere aber am Arbeitsmarkt.

don camillo

Nicht verirren in der virtuellen Welt
Informationen für Eltern und Jugendliche über richtiges Verhalten im Internet

facebook

(Bayerwald-Bote) Böhmwind e.V., Elternbeirat und Schule hatten eingeladen, und trotz des Fußballspiels hatten sich einige interessierte Eltern und Jugendliche in der Aula der Siegfried-von-Vegesack-Realschule eingefunden, um sich über Facebook zu informieren. „Früher waren eine zeitlang Bücher verpönt, das wäre heute unvorstellbar, man sollte das „neue Medium“ Facebook nicht verteufeln, wohl aber gekonnt damit umgehen“, Aufklärung satt Ablehnung, das war der Grundtenor von Informatiklehrer Christian Wenig und Medienpädagoge Max Sedlmeier, den Referenten des Abends.

Facebook - eine Aufklärung für Eltern und Schüler

Oftmals wissen Eltern nicht, wie Facebook funktioniert, was ihre Kinder dort alles preisgeben. Und die Kinder unterschätzen oft die Reichweite des sozialen Netzwerks und die Folgen ihres Tuns darin. Darum und um weitere Themen rund um Facebook geht es bei einem Infoabend mit Referent Max Sedlmair, Medienpädagoge am Gymnasium Zwiesel, zu dem der Elternbeirat der Realschule Regen Eltern und Schüler (nicht nur der Realschule) herzlich einlädt. Beginn der Informationsveranstaltung am morgigen Mittwoch, 13. Juni, ist um 19.30 Uhr, Veranstaltungsort ist die Aula der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in Regen.

Schulsanierer im Wettlauf mit der Zeit
Schmucke neue Räume an der Realschule - aber die Restarbeiten sind bis Montag kaum zu schaffen

sanierung1
Im neuen Lehrerzimmer der Regener Realschule ist auf den ersten Blick schon alles bereit für den Schulbeginn am kommenden Montag. An der technischen Ausstattung allerdings wird noch gearbeitet. Die Beschriftungen für die Lehrer-Fächer hat Verwaltungs-Mitarbeiter Christian Raster noch schnell ausgedruckt, bevor die gesamte EDV im Schulsekretariat demontiert wurde.

(Bayerwald-Bote) Im Untergeschoss hängen gewaltige Kabelstränge von der Decke. In praktisch jedem Raum sind Handwerker am Werkeln: Schreiner, Elektriker, EDV-Fachleute. Durch den Gang weht der Baustellen-Staub, Plastikfolien liegen am Boden. „Ja, man kann sich’s nur schwer vorstellen, dass am Montag hier der ganz normale Schulbetrieb laufen soll“, meint Christian Raster. Er managt als Mitarbeiter der Schulverwaltung der Regener Siegfried-von-Vegesack-Realschule zusammen mit Hausmeister Josef Probst die Ferien-Baustelle. Und die hat es in sich.

Die Theatergruppe der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen präsentiert:

krug

An der Realschule Regen wurde in den vergangen Wochen wieder eifrig geprobt und gespielt. Auch in diesem Jahr wollen die Schüler ihrem Publikum mit einer bayerischen Komödie ein unterhaltsames Abendprogramm bieten. Was entstanden ist, ist eine völlig neue, niederbayerische Version des bekannten Bühnenstücks „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist.

Auf den ersten Blick soll Richter Adam nur einen einfachen Fall von Sachbeschädigung klären. Schnell wird aber klar, dass der Richter selbst befangen ist und einer Klärung eher im Weg steht. Ein interessanter Fall für die Gerichtsräte Walter und Willhelm aus Landshut. Schließlich gelingt es mit Hilfe des Gerichtsschreibers Licht ins Dunkel zu bringen… Richter Adam gerät unfreiwillig in eine recht verzwickte Situation.

Wann: 11. und 12.Juli 2011
Wo: Aula, Realschule Regen
Eintritt: € 4
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:30 Uhr

Kartenvorverkauf an der RS Regen bei Herrn Raster (09921 2328)

 

Realschule startet in die Ganztagsbetreuung

ganztags
Sie managen zusammen die Ganztagsbetreuung:
(v. l.) Christian Ederer und Rudi Feitz von der Realschule, Susanne Scholz und Tanja Stich von der Caritas Regen und Kreiskämmerer Franz Baierl.

(Bayerwald- Bote) Mit der Übergabe der Anträge an Kreiskämmerer Franz Baierl haben die Vertreter der Regener Realschule, Lehrer Christian Ederer und Schulleiter Rudi Feitz, den Start der Ganztagsbetreuung an der Realschule auf den Weg gebracht. Mit zwei offenen Gruppen startet die Betreuung im nächsten Schuljahr. Schon vor einigen Monaten hatte der Landkreis Regen als Sachaufwandsträger die Übernahme der anteiligen Kosten von 5000 Euro je Gruppe zugesagt. „Eine Ideallösung für unsere Schule“, nennt Schulleiter Feitz die Kooperation mit der Caritas und dem Marienheim. Das Betreuungsangebot ist kostenlos, ein Mittagessen für drei Euro wird frisch vom benachbarten Marienheim geliefert. Trotz reger Nachfrage stehen noch einige Plätze für das Betreuungsangebot zur Verfügung. In besonderen Einzelfällen kann die Beaufsichtigung bis 18 Uhr gewährleistet werden.

"RUND UM FIT"-die Berufsinformationstage an der

Siegfried-von-Vegesack Realschule Regen

berufsinfotage

 

Die Berufsinformationstage standen in diesem Jahr unter dem Motto „RUND UM FIT“!

Neben dem fachlichen Wissen werden an der Realschule auch die so genannten Schlüsselqualifikationen vermittelt, welche für den beruflichen Erfolg unabdingbar sind.

Auf dem Programm standen für die 120 Schüler der neunten Klassen sowohl Bewerbungsgespräche, Einstellungstests, Assessment - Center als auch ein Benimmkurs, mit dem Thema „Knigge – über den Umgang mit Menschen, der erste Eindruck“.

Rechnen fürs Reifezeugnis

prfung2

(Bayerwald- Bote) Welcher Luftdruck ist im welttiefsten Bohrloch in Windischeschenbach in 5500 Metern Tiefe zu erwarten? Wie errechnet sich das Winkelmaß eines Rotationskörpers aus zwei Kegeln, bei denen die Dreiecke PQnR um die Gerade PR rotieren? Mit derartigen „harten Nüssen“ mussten sich gestern die Realschüler der 10. Klassen in der Regener Realschulturnhalle herumschlagen. Am heutigen Dienstag und morgen stehen bei den Abschlussprüfungen noch Betriebswirtschaft und Physik sowie Französisch auf dem Prüfungsplan.

Die Theatergruppe der Siegfried-von-Vegesack-Realschule Regen präsentiert:

Der
Brandtner Kasper
und das ewige Leben
1

           Wann: 16./17.Juli 2010
           Beginn: 20.00 Uhr
           Wo: In der Aula der Realschule Regen
           Eintritt: € 3,00
           Kartenvorverkauf: Sekretariat 09921/2328

Ziel- und Handlungsvereinbarungen auf der Grundlage der externen Evaluation

werte

An der Realschule Regen wurden im Beisein des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Niederbayern Herrn Ltd. RSR Michael Wagner am 20. Mai 2010 die Ziel- und Handlungsvereinbarungen auf der Grundlage der externen Evaluation unterzeichnet.

Die Ziele im Einzelnen:

  1. Beibehaltung der hohen Qualität und der guten Kooperation bei außerunterrichtlichen Maßnahmen.
  2. Orientierung des Schullebens an Werten.
  3. Verbesserung der Unterrichtsqualität.
  4. Unsere Schule soll durch die Mitarbeit von Schülerinnen und Schülern als Lebensraum gestaltet werden.
  5. Verbesserung der Bus- und Parkplatzsituation.

Tödliche Gefahren im toten Winkel
Verkehrserzieher Gröller und ein Lkw der Fahrschule Ertl waren an der Realschule im Einsatz

toter winkel

Die Verkehrserziehung gehört auch für die Realschule Regen zum pädagogischen Unterrichts- und Erziehungsauftrag. Sie wird an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule in einem dreistufigen Konzept umgesetzt. Schwerpunkt hierbei ist es, die Schüler zu verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern zu erziehen.

An der Realschule gibt’s keine Ferien
Die Altbau-Sanierung hat begonnen - Umzüge sind erledigt, Umwege bleiben - Kosten: 7,6 Millionen Euro

sanierung1

(Bayerwald- Bote) Gähnende Leere herrscht in den Räumen des Realschul-Altbaus. Nicht nur die Schüler und Lehrer haben sich in die Ferien verabschiedet. Auch das Mobiliar ist weg, die meisten Heizkörper und Lampen sind abmontiert. Die Schulküche ist abgebaut und steht bereit zum Abtransport nach Rumänien. Seit gut einer Woche laufen die Demontage-Arbeiten für die Sanierung, Erweiterung und den Umbau der Siegfried-von-Vegesack-Realschule.

Brasilien aus erster Hand
Missionsschwester Veronica war zu Gast in der Regener Realschule

missionvortrag

(Bayerwald- Bote) Gespannt lauschten die Schüler der Siegfried-von-Vegesack-Realschule den Worten von Schwester Veronica Brunnbauer aus Bischofsmais. Sr. Veronica ist seit 18 Jahren in der Missionsarbeit im Nordosten Brasiliens tätig. Gerne nahm sie sich während ihres Heimaturlaubes Zeit, der Einladung der Realschule zu folgen, um von ihrem missionarischen Dienst zu erzählen.

ZwinkernAbschlussprüfung 2009!Zwinkern

In ganz Bayern haben am Donnerstag, dem 25.06.09, die Abschlussprüfungen zur Mittleren Reife begonnen. Den Auftakt gibt wie jedes Jahr das Fach Deutsch, gefolgt von Englisch, Mathemathik, BwR, Physik und Französisch.

Wir wünschen unseren 10. Klassen viel Erfolg beim mehrtägigen Prüfungsrennen!

„Reise durch Europa“

eine reise durch europa

Es war Tradition an der Siegfried-von-Vegesack-Realschule, dass jedes Jahr zum Ende des Schuljahres eine Musicalaufführung stattfand. Diesen Brauch führen wir heuer in einer anderen Form weiter.  Musik, Spiel, Theater und Tanz stehen auch in diesem Jahr wieder im Mittelpunkt des Abends. So haben sich alle Akteure entschlossen,  eine unterhaltsame Show unter dem Titel "Reise durch Europa" anzubieten.

Wettbewerbspremiere der Regener Schulsanitäter

 

san3

Gleich an zwei Wettbewerben starteten die Regener Schulsanis dieses Jahr. Los gings am 24. April beim Regionalwettbewerb des Jugendrotkreuzes in Osterhofen. Insgesamt waren 42 Gruppen mit jeweils 4 – 6 Mittgliedern aus den Kreisverbänden Regen-Viechtach, Deggendorf und Passau am Start. Auf dem Wettbewerbsprogramm standen die Bereiche Erste Hilfe Theorie, Erste Hilfe Praxis mit realistisch geschminkten Mimen, Rotkreuz-Wissen und kreativen, musischen und theoretischen Teilen zu den Spezialthemen „Weltraum“ und der JRK Kampagne „Deine Stärken.

Zum Seitenanfang